Hier finden Sie die uns bekannten wissenschaftlichen Publikationen zur Archäologie des Schnalstales, zu experimentalarchäologischen Untersuchungen zu Ötzis Ausrüstung und zu den Archäologischen Wegen. Publikationen zum archeoParc und seiner Tätigkeit finden Sie unter den jeweiligen Menupunkten im Bereich Über uns.

Die gesamten wissenschaftlichen Publikationen zum Mann aus dem Eis sammelt die Bibliothek des Südtiroler Archäologiemuseums und das Institut für Mumien und den Iceman der EURAC. Bitte wenden Sie sich an unsere Kollegen in Bozen.

Vielen Dank an Hubert Steiner, Andreas Putzer, Wulf Hein und die anderen guten Geister, die uns helfen, diese Listen aktuell zu halten.

Archäologie Schnalstal

  • STEINER Hubert, GIETL Rupert, BEZZI Alessandro, NAPOLIELLO Giuseppe, NICOLUSSI Kurt, PICHLER Thomas (2016): Gletscherfunde am Langgrubenjoch (Gde. Mals und Gde. Schnals) in Südtirol. Vorbericht. In: Archäologisches Korrespondenzblatt 46. Heft 2. S. 167-182.
  • PUTZER Andreas, FESTI Daniela, EDLMAIR Sophie, OEGGL Klaus (2016): The development of human activity in the high altitudes of the Schnals Valley (South Tyrol/Italy) from the Mesolithic to modern periodes. In: Journal of Archeological Sience: Reports 6. S. 136-147. [Artikel online]
  • STEINER Hubert (2015): Aufgetaut – Gletscherfunde am Langgrubenjoch (Matsch/Schnalstal). Vorbericht. In: ANDERGASSEN Leo, GLEIRSCHER Paul (Hg.): Ergraben – Erforscht – Ergründet. Antiquitates Tyrolenses – Festschrift für Hans Nothdurfter zum 75. Geburtstag. Veröffentlichungen des Südtiroler Landesmuseums Schloss Tirol. Band 1. Innsbruck 2015. S. 11-31.
  • FESTI Daniela, PUTZER Andreas (2014): Nicht nur Ötzi? Neufunde aus dem Tisental. In: Prähistorische Zeitschrift 89. S. 55-71. [Artikel online]
  • PUTZER Andreas (2012): Von Hirtinnen und Bernstein. Prähistorische Weidewirtschaft im Schnalstal. In: Archäologisches Korrespondenzblatt 42. Heft 2. [Artikel online]
  • PUTZER Andreas (2011): Königinnen der Almen. Prähistorische Weidewirtschaft im Schnalstal. In: Der Schlern 11. S. 4-31. [Artikel online]
  • STAFFLER Hanspeter, NICOLUSSI Kurt, PATZELT Gernot (2011): Postglaziale Waldgrenzenentwicklung in den Westtiroler Zentralalpen. In: Grendleriana 11. Bozen 2011. S. 93-114. [Artikel online]
  • HAID Hans (2008): Wege der Schafe. Die jahrtausendealte Hirtenkultur zwischen Südtirol und dem Ötztal. Innsbruck/Bozen 2008.
  • NICOLUSSI Kurt, PATZELT Gernot: Klimawandel und Veränderungen an der alpinen Waldgrenze – aktuelle Entwicklungen im Vergleich zur Nacheiszeit. In BFW-Praxisinformation 10. 2006. [Artikel online]
  • CAVULLI Fabio (2005): Geografia di un “segno minore”. I massi copellati della val Senales. Proposta metodologica di un progetto di ricerca ergo logica. In: Atti del convegno di Saviore dell’Adamello (BS), 28-30 ottobre 2005.
  • KAUFMANN Günter, OBEX Alfred (2003): Bronzezeitliche Siedlungsfunde von Unterortl: landschaftsverändernde Prozesse in Hanglage. In: Der Schlern 77. 2003. S. 4-22.
  • PLATZGUMMER Hansi (2002): Schalenstein und Kultplätze im Schnalstal. In: Planet Alpen Nr. 8 Schriftenreihe des Ötztal-Archivs Bd. 13. Villach 2002.
  • STAFFLER Hanspeter (2002): Wald und Mensch in prähistorischer Zeit. In: Planet Alpen Nr. 8 Schriftenreihe des Ötztal-Archivs Bd. 13. Villach 2002.
  • NOTHDURFTER Hans, NISI Domenico (2001): The Iceman. Traces of long-term settlements of shepherds in the Similaun area. Hand-out zur Tagung anlässlich des 10. Jahrestages der Auffindung des Mannes aus dem Eis, Bozen 20.-22.9.2001. S. 23.
  • KAUFMANN Günther, OBEX Alfred (2000): Die spätbronzezeitliche Siedlung beim Hof Oberortl unterhalb von Schloß Juval. In: Der Schlern 74. 2000. S. 46-69.
  • STUMBÖCK Max. (2000): Natürliche und anthropogene Veränderungen von Vegetation und Relief in den Zentralalpen im Spätglazial und Holozän: Eine Fallstudie aus dem Südtiroler Schnalstal. In: Erdkunde 54/4. S. 365-375. [Artikel online]
  • MENARA Hanspaul (2000): Silexfund im Mastauntal (Schnals). In: Der Schlern 74. 2000. S. 852.
  • NIEDERWANGER Günther (1999): Mesolithische Höhenfunde im Vinschgau. In: Arunda 51. 1999. S. 29.
  • MAHLKNECHT Markus (1999): Ein weiterer Schalenstein auf Juval. In: Der Schlern 73. 1999. S. 503-505.
  • NOTHDURFTER Hans: Archäologische Hinweise auf Adel und Raumorganisation des 7./8. Jahrhunderts im westlichen Südtirol. In: LOOSE Rainer, SÖNKE Lorenz (Hg.): König, Kirche, Adel. Lana 1999. S. 97.
  • DAL RI Lorenzo, TECCHIATTI Umberto (1995): Archäologie und Kunstgeschichte in Kastelbell-Tschars und Umgebung. Zur Vor- und Frühgeschichte des mittleren und unteren Vinschgaus. Tschars/Bozen, 1995.
  • BAGOLINI Bernardino, MOTTES Elisabetta, TECCHIATTI Umberto (1992): Ricerche di superficie in Val Senales (Bolzano) e aree limitrofe: premesse e risultati preliminari. In: Preistoria Alpina 28, S. 223-230. [Artikel online]
  • BAGOLINI Bernardino, PEDROTTI Annaluisa (1992): Vorgeschichtliche Höhenfunde im Trentino-Südtirol und im Dolomitenraum vom Spätpaleolitikum bis zu den Anfängen der Metallurgie. In: HÖPFEL Frank, PLATZER Werner, SPINDLER Konrad (Hg.): Der Mann im Eis. Band 1. Bericht über das International Symposium 1992 in Innsbruck. Wien 1995. S. 359-377.
  • INNEREBNER Georg: Die Wallburgen Südtirols. Band 2. Bozen 1975.

Experimentalarchäologie und Archäotechnik Ötzi

  • JUNKMANNS Jürgen (2013): Pfeil und Bogen. Von der Altsteinzeit bis zum Mittelalter. S. 3-12, 227-233.
  • DALE Colin (2011): Ötzi, the Iceman. 5000 year old tattoo come to life. In: Total Tatoo Magazine 6. 2011. S. 40-44.
  • ABBOTT Daniel Firehawk (2010): Ice Man Sheath, 0 BP. In: Bulletin of Primitive Technology 39. 2010. S. 84-89.
  • DUMAS Cyril, ROUSSEL Bertrand und TEXIER Pierre-Jean (2009): Langage de pierre. La restitution du geste en archéologie préhistorique. Tagung «La Restitution du geste préhistorique. Approches expérimentales en Archéologique Préhistorique» in Baux de Provence 2009. Baux de Provence 2009.
  • REICHERT Anne (2006): Von Kopf bis Fuß – gut behütet und beschuht in der Steinzeit. Rekonstruktion von neolithischer Kopf- und Fußbekleidung und Trageversuche. In: Experimentelle Archäologie in Europa 5. 2006. S. 7-23. [Artikel online]
  • REICHERT Anne (2006): Umhang oder Matte? Versuche zur Rekonstruktion des Grasgeflets des „Mannes aus dem Eis“. In: Waffen und Kostümkunde 48. 2006, Heft 1. S. 1-16. [Artikel online]
  • REICHERT Anne (2005): Néolithique. Les chaussures d’Ötzi. In: L’Archéologue 77. 2005, S. 8.
  • REICHERT Anne (2005): Ötzi-Schuhe – High Tech in der Steinzeit. In: Anzeiger der Arbeitsgruppe für Experimentelle Archäologie der Schweiz (AEAS). 2005. S. 8-9.
  • REICHERT Anne (2007): Zwischen Rinde und Holz: Bast – textiles Material der Steinzeit. In: FANSA Mamoun et al. (Hg.): Holz-Kultur – Von der Urzeit bis in die Zukunft. Tagung Oldenburg 2005. Mainz 2007. S. 203-230. [Artikel online]
  • CASSEYAS Christian: Mais où est la corde de l’arc d’Ötzi ? Expérimentations avec la corde dite de l’arc de la momie des glaces. In: Bulletin des Chercheurs de la Wallonie, XLIII, 2004, S. 49–58.
  • ADAMS Steve (2004): Making an iceman-style sheath. In: Bulletin of Primitive Technology 27. 2004. S. 58-61.
  • BARTH Rolf (2003): Neuer Deutungsversuch zu den beim Mann aus dem Eis gefundenen mattenartigen Grasfragmenten. In: FLECKINGER Angelika (Hg): Die Gletschermumie aus der Kupferzeit 2, Schriftenreihe des Südtiroler Archäologiemuseums 3. Bozen 2003. S. 23-26.
  • HLAVAČEK Petr, GŘEŠAK Václav, BLAHA Antonín und VACULIK Jaroslav (2002): Archeologický experiment výroby a praktického testováni replik nestarši evropské obuvi. In: Rekonstrukce a experiment v archeologii 9. 2002. S. 9-29.
  • HIRSCH Klaus, LÜTJENS Ingo (2001): Herstellung eines Gussrohlings nach dem Vorbild des Randleistenbeiles vom Hauslabjoch. In: FRÖHLICH Siegfried (Hg.): Workshop „Bronzemetallurgie“ in Halle (Saale), 02. bis 05. Mai 1996. Halle (Saale) 2001. S. 81-92.
  • HEIN Wulf (2001): Schaftmaterial wolliger Schneeball. In: HÖRNIG Angelika: Das Bogenbauer-Buch. Europäischer Bogenbau von der Steinzeit bis heute. Ludwigshafen 2001. S. 74-80.
  • REICHERT Anne (2001): Zwirngeflechte in der Ausrüstung des Gletschermannes. Zur Herstellungstechnik der Dolchscheide, des Umhangs und der Innengeflechte der Schuhe. In: Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte 58. 2001, Heft 1. S. S. 61-66. [Artikel online]
  • SPEAR Charles (2000): Iceman’s shoes. In: Bulletin of Primitive Technology 19. 2000. S. S. 33-36.
  • MOSER François (2000): Du bon usage de la sparterie: à propos de la reconstitution de la «momie des glaces» trouvée dans les Alpes a la frontière Italo-autrichienne. In: Anales des Rencontres Archéologiques de Saint Céré. 2000 S. 8-63.
  • WOOD Jacqui (2000): The possible use of fire-cracked stones in ceramic production and recent research on the ‘Otzi’ grass cloak. In: SMYNTYNA Olena: The Use of Living Space in Prehistory. Papers from a session held at the European Association of Archaeologists Sixth Annual Meeting in Lisbon 2000. Oxford 2004. [Artikel online]
  • HIRSCH Klaus, GRAF Brigitte (1999): Erfahrungen beim Nachguss von Ötzis Beil. In: FANSA Mamoun (Hg.): Experimentelle Archäologie. Bilanz 1998. Archäologische Mitteilungen aus Nordwestdeutschland. Beiheft 24. Oldenburg 1999. S. 77-92.
  • MALHOTRA Donja (1999): Zu den Beschädigungen der Schuhe des Mannes vom Tisenjoch. In: FANSA Mamoun (Hg.): Experimentelle Archäologie in Deutschland. Bilanz 1998. Oldenburg 1999. S. 57-67.
  • REICHERT Anne (1999): Zur Rekonstruktion der „Ötzi“-Schuhe. In: FANSA Mamoun (Hg.): Experimentelle Archäologie in Deutschland. Bilanz 1998. Oldenburg 1999. S. 69-76. [Artikel online]
  • HEIN Wulf (1998): Pfeilschäfte aus wolligem Schneeball. In: FANSA Mamoun (Hg.): Experimentelle Archäologie in Deutschland. Bilanz 1998. Oldenburg 1999. S. 21-26.
  • MALHOTRA Donja (1998): Zur Rekonstruktion der Fußbekleidung des Mannes vom Tisenjoch. In: FANSA Mamoun (Hg.): Experimentelle Archäologie in Deutschland. Bilanz 1997. Oldenburg 1998. S. 75-88.
  • WINIGER Josef (1992): Die Bekleidung des Eismannes und die Anfänge der Weberei nördlich der Alpen. In: SPINDLER Konrad et al. (Hg.): Der Mann im Eis. Neue Funde und Ergebnisse. Wien/New York 1995. S. 119-187. [Artikel online]
  • GROENMAN-VAN WAATERINGE Willy (1995): The equipment of a mountaneer 5000 years ago. In: BOONSTRAT Anneke et al. (Hg.): Textiel, van 4000 voor tot 1500 na. Tagung Eindhoven 19.-22.10. 1995. Eindhoven 1997. S. 19-21.
  • SPERL Gerhard: Das Beil von Similaun und die Metallphysik. Urzeit Metallkunde in Leoben. Pressemitteilung 1.2.1994. In: Archäologie Österreichs 5/1. 1994. S. 36.
  • GRONEMAN-VAN WAATERINGE Willy (1992): Analysis of the hides and skins from the Hauslabjoch. In: Jahrbuch des Römisch Germanischen Zentralmuseums 39. 1992. S. 49-58.
  • SPERL Gerhard (1992): Das Beil vom Hauslabjoch. In: HÖPFEL Frank et al. (Hg): Der Mann aus dem Eis. Band 1. Symposium Innsbruck 1992. Innsbruck 1992. S. 454-461.

Mittlerweile über 10.000 Titel zur experimentellen Archäologie allgemein hat Roeland Paardekooper von EXARC gesammelt und online zur Verfügung gestelllt: http://openarchaeology.info/bibliography

 

Projekt Archäologische Wege

  • BODINI Gianni, GAMPER Monika, NIEDERKOFLER Johanna (2011): Archäologische Wanderungen. Auf den Spuren des Mannes aus dem Eis. Schnalstal – Vinschgau – Passeiertal – Ötztal. Geänderte und aktualisierte Neuauflage. Schnals 2011
  • RENHART Silvia (2000): Der Mann aus dem Eis und seine Welt. Bozen 2000. S. 42-45.
  • KULTURVEREIN SCHNALS (Hg.) (2000): Auf den Spuren des Mannes aus dem Eis: Archäologische Wanderwege. In: Schriftenreihe Ötztal-Archiv 3.
  • BODINI Gianni (1999): Archäologiepark Schnals. In: Arunda 51. 1999. S. 158.