Sie wollen mit Ihrer Schulklasse den archeoParc besuchen?

Unsere Führungen thematisieren verschiedene Aspekte des Lebens in der Zeit von Ötzi. Sie orientieren sich an den manuellen und kognitiven Fähigkeiten der verschiedenen Altersgruppen. Fixe Bestandteile der normalerweise zweistündigen Einheiten sind ein dialogischer Rundgang durch die Ausstellungen, experimentelle Aktivitäten sowie praktische Arbeiten im Freilichtbereich des Museums.

Schulklassen betreuen wir übrigens seit 1998 bei uns. Damit hat unsere Tätigkeit angefangen.

>Programm-Faltblatt 2016/17 [pdf]


Kindergarten und erster Museumsbesuch:

Programm 1: Die Hüttenbauer

Grund- und Mittelschulen:
Programm 2: Einkorn, Gerste & Co.
Programm 3: Uralt und steinreich
Programm 4: Sieben mal sieben
Programm 5: Sehne, Haut und Ahle
Programm 6: Dreh dich
Erlebnistage

Mittel-, Berufs- und Oberschulen:
Programm 7: Knotenpunkt
Programm 8: Schutz und Zierde
Erlebnistage

Lehrpersonen:
Vorbesichtigung
Fortbildung/Pädagogischer Tag

 

Sie wünschen ein Sonderprogramm?
Andere museumspädagogische Aktivitäten und Erweiterungen der beschriebenen Programme (z.B. Feuermach-Vorführung, Stockbrot backen etc.) sind möglich. Fragen Sie uns!
Kontakt

 

 


Die Hüttenbauer

(s1) Spielerische Annäherung an das Thema Steinzeit
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Ein kleines Steinzeithaus bauen, Getreidekörner säen und dabei spielerisch Jungsteinzeit entdecken. Wo und wie Ötzi gelebt hat, wird uns genauso interessieren wie die Frage, welche Dinge des heutigen Alltags er noch nicht gekannt hat. Gemeinsam lauschen wir uralten Geräuschen und denken uns dazu eine spannende Geschichte aus…

Zielgruppe: 4-7 Jahre (erster Museumsbesuch)
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Anmeldung und praktische Informationen

 


Einkorn, Gerste & Co.

(s2) Nahrung der ersten Bauern
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Was haben Ötzi und Co. gegessen? Sah das Getreide der ersten Bauern gleich aus wie unseres? Im Rahmen einer Aktivführung setzen wir uns mit den Speisegewohnheiten der Jungsteinzeitmenschen auseinander und überlegen uns wie ein Steinzeitmenü ausgesehen haben könnte. Im Anschluss daran zermahlen wir Getreidekörner zwischen Steinen, kneten daraus (weitere Zutaten verraten wir noch nicht) einen Teig, formen Fladen und backen diese in unserem jungsteinzeitlichen Kuppelofen-Nachbau.

Zielgruppe: 7-12 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Diese Führung kann maximal von zwei Gruppen parallel gebucht werden.
Anmeldung und praktische Informationen


Uralt und steinreich

(s3) Steinberarbeitung in der Jungsteinzeit
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Die Steinzeit hat ihren Namen von den Werkzeugen aus hartem Stein, die man unter anderem zum Bearbeiten von Holz und Stein verwendet hat. Nach einer kurzen dialogischen Führung durch unsere Dauerausstellung probieren wir das Schleifen von Stein und Holz aus und nehmen eine kleine Scheibe mit nach Hause, die wir wie Ötzi z.B. am Gürtel befestigen können.

Zielgruppe: 7-8 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Anmeldung und praktische Informationen

 


haendesiebenmalsieben

Sieben mal sieben

(s4) Bestimmung von Pflanzenresten
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Welche Pflanzen kannte Ötzi? Nach einer dialogischen Führung durch die Ausstellung werden wir selbst zu Forschern: In kleinen Gruppen sieben wir aus Sand und Erde verkohlte Samen, Körner und Kerne, bestimmen sie und überlegen aus welchen Zeiten sie stammen könnten… Aus der Zeit von Ötzi? Die Schüler/innen nehmen eine selbstgemachte „Samenbombe“ mit nach Hause.

Zielgruppe: 9-12 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Anmeldung und praktische Informationen

 


Sehne, Haut und Ahle

(s5) Lederbearbeitung in der Steinzeit
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Ötzis Leder- und Fellkleidung gibt uns einen Einblick in die Lederverarbeitung vor 5.300 Jahren. Wie hat wohl Ötzi gegerbt? Was ist gerben überhaupt? Wie war Ötzi in der Lage, Häute zu schneiden und zu nähen? Nach einer kurzen dialogischen Führung durch die Dauerausstellung und das Museumsfreigelände schneiden wir, so wie Ötzi, mit den scharfen Abschlägen des Feuersteins Rothirschleder in Streifen und knüpfen, flechten oder zwirnen diese im Anschluss zu einem Armband.

Zielgruppe: 9-12 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Anmeldung und praktische Informationen

 


JOH1509_DSC_2516

Dreh dich

(s6) Fadenherstellung in der Steinzeit
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Seit Jahrtausenden stellen Menschen aus Flachs und anderen Materialien Faden her. Faden für Zwirne, Schnüre und Seile. Die ersten Hilfsmittel hierfür waren sogenannte Handspindeln. Wir bauen eine solche und probieren aus, wie man sie nutzt. Spindel und Faden nehmen die Schüler/innen mit nach Hause.

Zielgruppe: 10-12 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Anmeldung und praktische Informationen

 


2014binsen

 

Knotenpunkt

(s7) Bastbearbeitung in der Steinzeit
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Seine Dolchscheide, seine Matte und das Innengeflecht seiner Schuhe hat Ötzi in Zwirnbindung hergestellt. Nach einer dialogischen Führung durch die Dauerausstellung probieren wir auf einem einfachen Webgestell diese Technik aus. Die Schülerinnen und Schüler nehmen sich ein Stück des Flechtwerks mit nach Hause.

Zielgruppe: 13-18 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Anmeldung und praktische Informationen

 


Schutz und Zierde

(s8) Schmuck, Jagdtrophäen und Schutzamulette früher und heute
Pädagogisches Informationsblatt [pdf]

Nach der dialogischen Führung durch die Ausstellung fertigen sich die Schüler einen Schmuckanhänger aus einem Fuchszahn: mit Hilfe eines Druckstabes, wie wir ihn aus dem Ötzi-Fundkomplex kennen, entstehen kleine Bohrer aus Feuerstein, die helfen, die Zahnwurzel für eine Flachsschnur zu durchlochen.

Zielgruppe: 13–18 Jahre
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 8 Euro
Anmeldung und praktische Informationen

 


Erlebnistage

(s9) Sechs bis 24 Stunden lang erleben wie es vor 5.300 Jahren war. Leben wie Ötzi.

Für unser Essen sammeln wir gemeinsam Wildpflanzen im Wald und auf der Wiese. In den rekonstruierten jungsteinzeitlichen Hütten im Museumsfreigelände richten wir unser Nachtlager ein, schlagen Feuer und mahlen Mehl zwischen Steinen. Brot backen im jungsteinzeitlichen Lehmkuppelofen, Gersteneintopf kochen im großen Tontopf könnten ebenso am Programm stehen wie ein abendliches Lagerfeuer oder ein Grubenbrand von euch mitgebrachter Keramik. Das Programm wird von zwei KulturvermittlerInnen des archeoParc Schnalstal in Absprache mit den begleitenden Lehrpersonen gestaltet. Das Programm variiert von Erlebnistag zu Erlebnistag.

Zielgruppen: 10-13jährige und 14-18jährige
Klassen, gemischte Gruppen (z.B. freies Wahlfach), Jugendgruppen…
Zeitraum: Mitte Mai-Schulende und September
Dauer: sechs bis 24 Stunden
Kosten: sechs Stunden: 35 Euro/Kopf (mind. 450 Euro), 24 Stunden: 60 Euro/Kopf (mind. 750 Euro)
! Max. 25 Personen. Im Preis enthalten sind eine bzw. zwei Mahlzeiten. Wir empfehlen Erlebnistage möglichst früh zu buchen, mindestens jedoch sechs Wochen vor dem gewünschten Termin. Erlebnistage können nicht parallel gebucht werden.
Anmeldung und praktische Informationen

 


Vorbesichtigung für Schulklassenbesuch im archeoParc

(s10) Schauen Sie sich im archeoParc um und erstellen Sie in Zusammenarbeit mit einem/er Kulturvermittler/in das maßgeschneiderte Programm für den Besuch mit Ihrer Klasse!
Wenn Sie Interesse haben, den archeoParc mit Ihrer Schulklasse zu besuchen, wenn Sie mehr über unser Vermittlungsangebot (dialogische Führungen, Werkstätten, Erlebnistage mit und ohne Übernachtung im „Steinzeitdorf“) erfahren möchten oder im Rahmen eines Schulprojektes mit dem archeoParc-Team zusammenarbeiten wollen, vereinbaren Sie doch einfach einen Termin zur Vorbesichtigung!

Sie sehen sich in Ruhe um und besprechen vor Ort den Ablauf der geplanten pädagogischen Einheit im archeoParc oder in der Schule.

Zielgruppe: Unterrichtende
Termin: ganzjährig, nach Vereinbarung
Kosten: kostenfrei
Anmeldung und praktische Informationen

 


Lehrerfortbildung/Pädagogischer Tag im archeoParc

(s11) Praktischer Unterricht braucht praktische Fortbildung. Nutzen Sie die archeoParc-Räumlichkeiten und den Freilichtbereich für Ihre Fortbildung oder Ihren Ausflug!

Mit dem Lehrerkollegium den archeoParc besuchen? Die Räumlichkeiten und der Freilichtbereich können während und außerhalb der archeoParc-Öffnungszeiten zu Fortbildungszwecken genutzt werden. Falls gewünscht unterstützt das archeoParc-Team gerne bei der Organisation von Schulungen und teambildenden Aktivitäten.

Zielgruppe: Unterrichtende
Termin: ganzjährig, nach Vereinbarung
Kosten: kostenfrei
Anmeldung und praktische Informationen