Träger des archeoParc ist die Gemeinde Schnals. Diese hat die Führung der Einrichtung 2007 an den privaten Verein „archeoParc Schnals Museumsverein“ delegiert. Der öffentlich anerkannte Verein besteht derzeit aus 30 Mitgliedern und arbeitet gemeinnützig, ohne Gewinnabsichten und ehrenamtlich. In erster Amtszeit steht seit Juni 2015 Frau Dr. Sonja Santer dem Vereinsvorstand vor.  Die Wirtschaftsprüferin und Mutter von zwei Töchtern lebt in unserem Nachbardorf Karthaus. Sie vertritt unsere Anliegen auch in anderen Gremien wie etwa im Verwaltungsausschuss der Gemeinde Schnals.

Für den Verein arbeiten in fester Anstellung zwei Mitarbeiter ganzjährig und acht Mitarbeiter zwischen März und November. Diejenigen, die Genaueres über unsere Tätigkeiten erfahren möchten, finden unten einen kurzen Streifzug durch unsere vergangenen Jahre.

>Vereinsstatuten [pdf]
>Information Mitglied werden [pdf]

>Beitrittsformular [pdf]

 

2015

Nach acht Jahren übergibt Alexander Rainer den Vorsitz im Trägerverein an Frau Dr. Sonja Santer aus Karthaus. Die Gemeinde Schnals und das Forstinspektorat Meran vereinbaren für die Neugestaltungsarbeiten im Freilichtbereich die bewährte Zusammenarbeit fortzusetzen.

Wir sind 2015 wieder beim “Paleofestival” in La Spezia dabei und beteiligen uns erstmals am “Lernfest” im Bildungshaus Kloster Neustift mit einem Workshopangebot. Neben den Planungen für die Neu- und Umgestaltung arbeiten wir an unserer neuen Website und dürfen im September zum vierten Mal unsere Bogen- und Speerschleuderfreunde bei den prähistorischen Meisterschaften begrüßen.

Ausnehmend viele gletscher- und geschichtsinteressierte Menschen lockt ein Sondertermin der Ötzi Glacier Tour im Juli zu uns: Reinhold Messner ist mit dabei.

Die Ausstellungen 2015:

  • In Wort und Schrift
  • Auf der Alm
  • Holz Wolle Eier

2014

Im Juni erst öffnen wir für den Besucherbetrieb. Der Blick auf den Finanzabschluss 2013 hat die Kürzung der Saisonzeiten nötig gemacht. Dankenswerterweise tragen fast alle unserer Mitarbeiter die unangenehme Entscheidung mit.

Bezüglich Umbau folgen weitere Gespräche, erste schriftliche Finanzierungszusagen liegen im Sommer vor. Im September tritt Dr. Simone Bacher ihren Arbeitsplatz bei uns an. Sie wird während der Umbauphase der Museumsleiterin unter die Arme greifen.

Die Höhepunkte des Jahres sind neben der Ausstellung “Die Flöte” und der dritten Auflage der Prähistorischen Meisterschaften zwei Kooperationsprojekte:

  • mit Progetto Alteritas Verona
  • und mit der Marketingabteilung des Südtiroler Bauernbunds.

 

 

2013   2012   2011   älter