Was im archeoParc wann los ist, finden Sie hier. Manche unserer Veranstaltungen finden jeden Tag statt, andere an einzelnen Tagen. Bitte beachten Sie, dass wir uns Programmänderungen vorbehalten. Bei ungeeigneter Witterung entfällt z.B. das Bogenschießen.

Wie für Gruppen die Teilnahme an den hier genannten Veranstaltungen möglich ist, lesen Sie unter dem Menupunkt Praktische Informationen für Gruppen.

Jeden Tag

jeden Tag | 11:00-16:00 Uhr, zu jeder vollen Stunde Sprache_mehr_48x31pixel_72dpi04 plus_17x13pixel_72dpiErwachseneKind_20x13pixel_72dpiZuschauen_20x13pixel_72dpi
Feuermachen wie Ötzi
Ein archeoParc-Mitarbeiter zeigt, wie Ötzi mit Hilfe von Pyrit, Feuerstein und echtem Zunderschwamm Feuer geschlagen hat.

Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 20 min

jeden Tag | 11:30-16:30 Uhr Sprache_mehr_48x31pixel_72dpi04 plus_17x13pixel_72dpiErwachseneKind_20x13pixel_72dpiMitmachen_17x13pixel_72dpi
Brot backen am Lagerfeuer
Ötzi und seine Zeitgenossen haben kleine Fladenbrote gegessen. Sie wurden in einem Kuppelofen aus Lehm gebacken. So ein Ofen ist im archeoParc nachgebaut. Wir backen Brot um einen Stock gewickelt über der heißen Glut.

Beginn mehrmals am Tag | Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 20 min

jeden Tag | 11:30-16:30 Uhr Sprache_mehr_48x31pixel_72dpi 04 plus_17x13pixel_72dpi ErwachseneKind_20x13pixel_72dpi Mitmachen_17x13pixel_72dpi
Mehlmahlen auf der jungsteinzeitlichen Steinmühle
Getreide bauen wir Menschen in Europa seit 6.000 Jahren an. Ötzi selbst hat bei einer seiner letzten Mahlzeiten Gerste gegessen. Wir mahlen auf einer jungsteinzeitlichen Steinmühle Weizenkörner zu Mehl.

Beginn mehrmals am Tag | Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 10 min

jeden Tag | ab 11:00 Uhr stündlich, letzter Beginn 16:00 Uhr Information_13x13pixel_72dpi Sprache_mehr_48x31pixel_72dpi04 plus_17x13pixel_72dpiErwachseneKind_20x13pixel_72dpi Mitmachen_17x13pixel_72dpi
Bogenschießen am Schießstand
Am Schießstand können Sie ihre ersten Schussversuche mit einem hölzernen Langbogen wie Ötzi ihn verwendet hat, wagen. Nach der Einführung heißt es hier Bogen spannen und Ziele (zwei Scheiben, vier 3D-Tiere) anvisieren.

Beginn mehrmals am Tag | Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 30 min

jeden Tag | ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Beginn 15:30 UhrInformation_13x13pixel_72dpiSprache_mehr_48x31pixel_72dpi04 plus_17x13pixel_72dpiErwachseneKind_20x13pixel_72dpiMitmachen_17x13pixel_72dpi
Einbaum fahren am Steg
Der Einbaum, ein Kanu welches aus einem einzigen Baumstamm gefertigt wird, gehört zu den ältesten Transportmitteln der Welt. Begleitet von einem Mitarbeiter steigen Sie an Bord und probieren aus wie man sich zu Ötzis Zeiten auf dem Wasser fortbewegt hat.

Beginn mehrmals am Tag | Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 10 min

    Sa 20. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Herstellung eines „Haselnusspfeifchens“ in der Besucherwerkstatt

    Seit wann der Mensch Klänge mit seinem Körper erzeugt, wissen wir nicht. Musikinstrumente wie Pfeifen, Flöten, Rasseln und Trommeln sind seit ca. 40.000 Jahren belegt. Unter Anleitung unserer Kulturvermittler fertigen Sie mit Hilfe eines Feuersteinstichels und eines Schleifsteins ein Pfeifchen aus einer Haselnussschale, wie es schon in der Steinzeit benutzt worden ist.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: 40-60 min

    So 21. Oktober | 11:00 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Mehrsprachig

    Führung „Porling, Pech und Zunder“

    Themenführung zu Baumpilzen und anderen kleinen Schätzen aus dem Wald, die Ötzi roh oder verarbeitet verwendet hat. In der Dauerausstellung „Flora, Fauna, Mensch“ und in der Hausgruppe Alpentäler im Freilichtbereich. Mit Eric Wellenzohn, Kulturvermittler.

    Keine Anmeldung erforderlich | Kosten: +2€ | Parcours 1 | Treffpunkt: Kasse | Dauer: ca. 60 min

    So 21. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Herstellung eines „Haselnusspfeifchens“ in der Besucherwerkstatt

    Seit wann der Mensch Klänge mit seinem Körper erzeugt, wissen wir nicht. Musikinstrumente wie Pfeifen, Flöten, Rasseln und Trommeln sind seit ca. 40.000 Jahren belegt. Unter Anleitung unserer Kulturvermittler fertigen Sie mit Hilfe eines Feuersteinstichels und eines Schleifsteins ein Pfeifchen aus einer Haselnussschale, wie es schon in der Steinzeit benutzt worden ist.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: 40-60 min

    So 21. Oktober | 15:00 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Mehrsprachig
    • Weitere Informationen in der Beschreibung

    Führung „Die Hüttenbauer“

    Themenführung zu den beiden jungsteinzeitlichen 1:1 Hausmodellen der Hausgruppe Alpentäler (Villanders-Plunacker und Villanuova sul Clisi Monte Covolo) mit Eric Wellenzohn, Kulturvermittler.

    Keine Anmeldung erforderlich | Kosten: +2€ | Parcours 1 | Treffpunkt: Kasse | Dauer: ca. 60 min

    Mo 22. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Hirschgeweih bearbeiten in der Besucherwerkstatt (Schmuckanhänger)

    In der Steinzeit war Geweih ein beliebtes Material zur Herstellung von Schmuck und Werkzeug. Ötzi etwa trug Hirschgeweihspitzen bei sich. Wir laden Sie ein, sich mit diesem heute eher selten verwendeten Werkstoff bekannt zu machen und in steinzeitlicher Weise daraus mit Steinen, Wasser, und Quarzsand einen Schmuckanhänger zu fertigen.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    Di 23. Oktober | 06:45 Uhr
    • Trekkingtour
    • Erwachsene
    • Mehrsprachig
    • Anmeldung erforderlich

    Ötzi Glacier Tour

    Die äußerst abwechslungsreiche Tagesrundtour quert den Alpenhauptkamm. Unbestrittener Höhepunkt dieser Gletschertour ist die Ötzifundstelle.
    Mehr Informationen

    Di 23. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Hirschgeweih bearbeiten in der Besucherwerkstatt (Schmuckanhänger)

    In der Steinzeit war Geweih ein beliebtes Material zur Herstellung von Schmuck und Werkzeug. Ötzi etwa trug Hirschgeweihspitzen bei sich. Wir laden Sie ein, sich mit diesem heute eher selten verwendeten Werkstoff bekannt zu machen und in steinzeitlicher Weise daraus mit Steinen, Wasser, und Quarzsand einen Schmuckanhänger zu fertigen.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    Di 23. Oktober | 14:00 Uhr
    • Zuschauen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Mehrsprachig

    Demonstration zum steinzeitlichen Netzknüpfen

    Fische waren für den Menschen von Beginn an eine wichtige Nahrungsquelle. Während er anfangs noch mit Händen und einfachen Hilfsmitteln wie Holzspeeren auf Fischfang ging, bediente er sich später energiesparenderer Methoden: Er brachte etwa Reusen und Netze zum Einsatz. Aus welchem Material und mit welcher Technik wurde ein jungsteinzeitliches Fischernetz geknüpft? Ernst Gamper, Kulturvermittler und Fischer, zeigt das Netzknüpfen und erzählt über alte Fangtechniken!

    Keine Anmeldung erforderlich | Im Eintrittspreis enthalten | Steg | Parcours 3 | Dauer: ca. 45 min

    Di 23. Oktober | 16:00 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • In deutscher Sprache

    Kurzführung durch die Sonderausstellung „Birkenteer und Lärchenterpentin“ mit Aperitif

    Viele Jahrtausende alt ist die Geschichte von Mensch und Wald. Erfahren Sie, was sich Ötzi und unsere Urgroßeltern aus dem Wald besorgten, was wir bis heute von den Pflanzen dort nutzen, und genießen Sie dazu einen Schluck Wein: Simone Bacher nimmt Sie mit auf eine Reise in die Geschichte der Waldnutzung. In deutscher Sprache.

    Keine Anmeldung erforderlich | im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 30 min

    Mi 24. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Hirschgeweih bearbeiten in der Besucherwerkstatt (Schmuckanhänger)

    In der Steinzeit war Geweih ein beliebtes Material zur Herstellung von Schmuck und Werkzeug. Ötzi etwa trug Hirschgeweihspitzen bei sich. Wir laden Sie ein, sich mit diesem heute eher selten verwendeten Werkstoff bekannt zu machen und in steinzeitlicher Weise daraus mit Steinen, Wasser, und Quarzsand einen Schmuckanhänger zu fertigen.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    Do 25. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Holz mit Glut bearbeiten in der Besucherwerkstatt

    Die Holzbearbeitung unter Beihilfe von Glut ist eine uralte Technik. Noch heute machen sich einige Naturvölker die Hitze der Glut zu Nutze, um beispielsweise Kanus aus einem Baumstamm auszubrennen. Entdecken Sie selbst, wie aus Holz, Glut, einem Hornsteinkratzer, Ihrer Puste und Ihren Händen ein Schalengefäß entsteht, wie es Ötzi auch bereits verwendet haben könnte.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    Fr 26. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Holz mit Glut bearbeiten in der Besucherwerkstatt

    Die Holzbearbeitung unter Beihilfe von Glut ist eine uralte Technik. Noch heute machen sich einige Naturvölker die Hitze der Glut zu Nutze, um beispielsweise Kanus aus einem Baumstamm auszubrennen. Entdecken Sie selbst, wie aus Holz, Glut, einem Hornsteinkratzer, Ihrer Puste und Ihren Händen ein Schalengefäß entsteht, wie es Ötzi auch bereits verwendet haben könnte.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    Sa 27. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Holz mit Glut bearbeiten in der Besucherwerkstatt

    Die Holzbearbeitung unter Beihilfe von Glut ist eine uralte Technik. Noch heute machen sich einige Naturvölker die Hitze der Glut zu Nutze, um beispielsweise Kanus aus einem Baumstamm auszubrennen. Entdecken Sie selbst, wie aus Holz, Glut, einem Hornsteinkratzer, Ihrer Puste und Ihren Händen ein Schalengefäß entsteht, wie es Ötzi auch bereits verwendet haben könnte.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    So 28. Oktober | 11:00 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Mehrsprachig

    Führung „Wie Ötzi zu seinem Namen kam“

    Es vergingen nur wenige Tage nach der Entdeckung von Ötzi am Tisenjoch im Schnalstal bis in Wien findige Journalisten den Namen „Ötzi“ kreierten. Wie Ötzi entdeckt wurde und was der Fund von ihm nach sich zog, erzählt Eric Wellenzohn, Kulturvermittler in dieser Themenführung in der Dauerausstellung „Der Ötzifund“.

    Keine Anmeldung erforderlich | Kosten: +2€ | Parcours 1 | Treffpunkt: Kasse | Dauer: ca. 60 min

    So 28. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Holz mit Glut bearbeiten in der Besucherwerkstatt

    Die Holzbearbeitung unter Beihilfe von Glut ist eine uralte Technik. Noch heute machen sich einige Naturvölker die Hitze der Glut zu Nutze, um beispielsweise Kanus aus einem Baumstamm auszubrennen. Entdecken Sie selbst, wie aus Holz, Glut, einem Hornsteinkratzer, Ihrer Puste und Ihren Händen ein Schalengefäß entsteht, wie es Ötzi auch bereits verwendet haben könnte.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    So 28. Oktober | 15:00 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Mehrsprachig
    • Weitere Informationen in der Beschreibung

    Führung „Ötzi, ein Häuptling?!“

    Themenführung in der Dauerausstellung „Flora, Fauna, Mensch“ rund um die Frage welchen Status Ötzi in seiner Gesellschaft hatte mit Eric Wellenzohn, Kulturvermittler.

    Keine Anmeldung erforderlich | Kosten: +2€ | Parcours 1 | Treffpunkt: Kasse | Dauer: ca. 60 min

    Mo 29. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Zwirnbinden in der Besucherwerkstatt

    Ötzis Matte und die Scheide seines Dolches wurde mit Hilfe einer Technik hergestellt, die wir „Zwirnbinden“ nennen. Stellen Sie selbst mit dieser wohl ältesten textilbindenden Technik ein kleines Geflecht aus Binsen und Bast her.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich | Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 40 min

    Di 30. Oktober | 06:45 Uhr
    • Trekkingtour
    • Erwachsene
    • Mehrsprachig
    • Anmeldung erforderlich

    Ötzi Glacier Tour

    Die äußerst abwechslungsreiche Tagesrundtour quert den Alpenhauptkamm. Unbestrittener Höhepunkt dieser ganztägigen Gletschertour in Begleitung eines Bergführers ist die Ötzifundstelle am Tisenjoch (3210 m).
    Mehr Informationen

    Online anmelden!

    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/
    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/#anmeldung

    Di 30. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Zwirnbinden in der Besucherwerkstatt

    Ötzis Matte und die Scheide seines Dolches wurde mit Hilfe einer Technik hergestellt, die wir „Zwirnbinden“ nennen. Stellen Sie selbst mit dieser wohl ältesten textilbindenden Technik ein kleines Geflecht aus Binsen und Bast her.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich | Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 40 min

    Di 30. Oktober | 16:00 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • In deutscher Sprache

    Kurzführung durch die Sonderausstellung „Birkenteer und Lärchenterpentin“ mit Aperitif

    Viele Jahrtausende alt ist die Geschichte von Mensch und Wald. Erfahren Sie, was sich Ötzi und unsere Urgroßeltern aus dem Wald besorgten, was wir bis heute von den Pflanzen dort nutzen, und genießen Sie dazu einen Schluck Wein: Simone Bacher nimmt Sie mit auf eine Reise in die Geschichte der Waldnutzung. In deutscher Sprache.

    Keine Anmeldung erforderlich | im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 30 min

    Di 30. Oktober | 20:30 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • In deutscher Sprache

    Wo kommen die Schnalser her? Archäologische Funde aus dem Schnalstal

    Seit neun Jahren sind der Bozner Archäologe Andreas Putzer und ein Team in den Sommermonaten im Schnalstal unterwegs und suchen nach Spuren unserer Vorfahren. Der Lichtbild-Vortrag stellt die jüngsten Funde vor und gibt einen Überblick über die Ur- und Frühgeschichte von Schnals. Nach dem Vortrag lädt der Museumsverein zum Umtrunk.

    Keine Anmeldung erforderlich | Eintritt frei | Cafeteria | Parcours 1 | Einlass ab 20:15 Uhr

    Mi 31. Oktober | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Zwirnbinden in der Besucherwerkstatt

    Ötzis Matte und die Scheide seines Dolches wurde mit Hilfe einer Technik hergestellt, die wir „Zwirnbinden“ nennen. Stellen Sie selbst mit dieser wohl ältesten textilbindenden Technik ein kleines Geflecht aus Binsen und Bast her.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich | Im Eintrittspreis enthalten | Dauer: ca. 40 min

    Do 1. November | 11:00 Uhr
    • Mitmachen
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter

    Kinder-Workshop „Ötzibaumeister“

    Kinder im Alter von 4-7 Jahren werden zusammen mit ihren Eltern zu Steinzeitbaumeistern. Simone Bacher, Kulturvermittlerin, erklärt Schritt für Schritt wie aus Holzbalken ein steinzeitliches Mini-Blockhaus wird.

    Keine Anmeldung erforderlich | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Häuser Alleshausen-Grundwiesen | Dauer: ca. 60 min

    Do 1. November | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Schmuck aus Muscheln und Holzscheiben herstellen in der Besucherwerkstatt

    Muscheln, Schnecken, Fruchtsteinperlen, Zähne, Holz. Vieles wurde in der Ötzi-Zeit zu Schmuck verarbeitet. Sie schleifen Muscheln und durchbohren Holzscheiben zu Schmuckanhängern und -perlen. Außerdem lernen Sie wie Ötzi aus Bast mit der Zwirn-Technik Schnüre hergestellt hat. Dann heißt es nur noch auffädeln und die „Steinzeitkette“ ist fertig.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    Fr 2. November | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Schmuck aus Muscheln und Holzscheiben herstellen in der Besucherwerkstatt

    Muscheln, Schnecken, Fruchtsteinperlen, Zähne, Holz. Vieles wurde in der Ötzi-Zeit zu Schmuck verarbeitet. Sie schleifen Muscheln und durchbohren Holzscheiben zu Schmuckanhängern und -perlen. Außerdem lernen Sie wie Ötzi aus Bast mit der Zwirn-Technik Schnüre hergestellt hat. Dann heißt es nur noch auffädeln und die „Steinzeitkette“ ist fertig.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    Sa 3. November | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Schmuck aus Muscheln und Holzscheiben herstellen in der Besucherwerkstatt

    Muscheln, Schnecken, Fruchtsteinperlen, Zähne, Holz. Vieles wurde in der Ötzi-Zeit zu Schmuck verarbeitet. Sie schleifen Muscheln und durchbohren Holzscheiben zu Schmuckanhängern und -perlen. Außerdem lernen Sie wie Ötzi aus Bast mit der Zwirn-Technik Schnüre hergestellt hat. Dann heißt es nur noch auffädeln und die „Steinzeitkette“ ist fertig.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    So 4. November | 11:00 Uhr
    • Zuhören
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Mehrsprachig

    Führung „Lindenbast und Rindersehne“

    Themenführung in der Dauerausstellung „Flora, Fauna, Mensch“ zu tierischem und pflanzlichem Fasermaterial und deren Verwendung bei Ötzi. Mit Eric Wellenzohn, Kulturvermittler.

    Keine Anmeldung erforderlich | Kosten: +2€ | Parcours 1 | Treffpunkt: Kasse | Dauer: ca. 60 min

    So 4. November | 11:30 Uhr
    • Mitmachen
    • Erwachsene
    • Kinder in Begleitung
    • Empfohlenes Alter
    • Mehrsprachig

    Schmuck aus Muscheln und Holzscheiben herstellen in der Besucherwerkstatt

    Muscheln, Schnecken, Fruchtsteinperlen, Zähne, Holz. Vieles wurde in der Ötzi-Zeit zu Schmuck verarbeitet. Sie schleifen Muscheln und durchbohren Holzscheiben zu Schmuckanhängern und -perlen. Außerdem lernen Sie wie Ötzi aus Bast mit der Zwirn-Technik Schnüre hergestellt hat. Dann heißt es nur noch auffädeln und die „Steinzeitkette“ ist fertig.

    Keine Anmeldung erforderlich | Beginn ab 11:30 Uhr stündlich, letzter Einlass eine Stunde vor Abendschließung des Freilichtbereichs | Im Eintrittspreis enthalten | Parcours 2 | Dauer: ca. 60 min

    So 4. November | 15:00 Uhr
    • Zuhören
    • Kinder in Begleitung
    • Weitere Informationen in der Beschreibung

    Führung „Gegerbt und gewoben“

    Themenführung zur Kleidung des Mannes aus dem Eis und seiner Zeitgenossen in der Dauerausstellung. Mit Eric Wellenzohn, Kulturvermittler.

    Keine Anmeldung erforderlich | Kosten: +2€ | Parcours 1 | Dauer: ca. 60 min

    Di 6. November | 07:00 Uhr
    • Skitour
    • Mehrsprachig
    • Anmeldung erforderlich

    Ötzi Glacier Tour Ski

    Die äußerst abwechslungsreiche Skitour führt zum Tisenjoch, wo 1991 Ötzi entdeckt wurde. Sie startet und endet in Kurzras. Für die Teilnahme sind eigene Skitourenausrüstung sowie Skitouren- oder sehr gute Parallelfahrkenntnisse erforderlich.
    Mehr Informationen

    Online anmelden!

    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/
    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/#anmeldung

    Di 13. November | 07:00 Uhr
    • Skitour
    • Mehrsprachig
    • Anmeldung erforderlich

    Ötzi Glacier Tour Ski

    Die äußerst abwechslungsreiche Skitour führt zum Tisenjoch, wo 1991 Ötzi entdeckt wurde. Sie startet und endet in Kurzras. Für die Teilnahme sind eigene Skitourenausrüstung sowie Skitouren- oder sehr gute Parallelfahrkenntnisse erforderlich.
    Mehr Informationen

    Online anmelden!

    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/
    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/#anmeldung

    Di 20. November | 07:00 Uhr
    • Skitour
    • Mehrsprachig
    • Anmeldung erforderlich

    Ötzi Glacier Tour Ski

    Die äußerst abwechslungsreiche Skitour führt zum Tisenjoch, wo 1991 Ötzi entdeckt wurde. Sie startet und endet in Kurzras. Für die Teilnahme sind eigene Skitourenausrüstung sowie Skitouren- oder sehr gute Parallelfahrkenntnisse erforderlich.
    Mehr Informationen

    Online anmelden!

    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/
    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/#anmeldung

    Di 27. November | 07:00 Uhr
    • Skitour
    • Mehrsprachig
    • Anmeldung erforderlich

    Ötzi Glacier Tour Ski

    Die äußerst abwechslungsreiche Skitour führt zum Tisenjoch, wo 1991 Ötzi entdeckt wurde. Sie startet und endet in Kurzras. Für die Teilnahme sind eigene Skitourenausrüstung sowie Skitouren- oder sehr gute Parallelfahrkenntnisse erforderlich.
    Mehr Informationen

    Online anmelden!

    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/
    http://www.archeoparc.it/oetzi-glacier-tour/#anmeldung

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.
Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.
Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.
Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.
Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.